2017: Carving in Österreich neu erfunden

Im März 2017 wurde in Österreich der Carving-Ski neu erfunden.
Ein kleines Leitwerk aus Alu übernimmt die Funktion der heutigen Carving-Kante und steuert den Ski.

Weltweite Publicity startet gerade jetzt.
Wir sind ein internationales Team von Ski-Enthusiasten, die einfach etwas Neues wollen. Gegründet 2006 auf der RaxAlpe, publiziert auf allen Ski-Foren der Welt und verkauft seine Erfindungen weltweit über www.raxski.com

HighTech Carving geht so:
aus der Geradefahrt neigst du dich leicht in die geplante Kurve.
Dadurch wird der Ski auf die Kante gestellt und die vordere Schneide, genannt „Edge“ in den Schnee gedrückt. Die kurze „Edge“ verläuft neben der Skikante (in 1cm Entfernung von dieser) und wird mit dem gesamten Gewicht des Skifahrers belastet. Deshalb kann sie eine saubere Rille in die Piste schneiden.

Und die 15cm hinter der „Edge“ liegende „Blade“ fährt durch die fertige Rille und dreht den Ski!

Anders als „Edge“ ist „Blade“ gebogen und schräg zu der Skiachse orientiert. Wie die gewöhnliche Carving-Kante eben. Durch ihre gebogene Form führt sie den Ski in die Kurve.

Kurze Geschichte dieser Ski-Erfindung:
Einführung des ersten Leitwerks für Abfahrts-Skier, bestehend aus Heckfinnen aus Alu im 2006.
So geschehen im extremen Gelände auf der RaxAlpe, deshalb der Name „RaxSki“.

Seit 2010 verkaufen wir RaxSkis weltweit über Internet oder direkt auf der Piste im Rahmen unserer Vorführungen und Tests.
In folgenden Jahren haben wir natürlich den Ski weiterentwickelt – in Richtung main-stream Carving für die Pisten.

Im März 2017 ist uns ein Quanten-Sprung auf diesem Weg passiert:
Ein Leitwerk mit zwei klar definierten Funktionselementen.
Das erste schneidet sehr effizient die „Carving-Rille“ in den Schnee,
das zweite fährt durch diese fertige Rille und dreht den Ski in die Kurve.
Diese Funktionsweise ist für jeden Skifahrer klar einsichtbar.

Wir nennen diese jüngste Erfindung „HighTech Carving“.